Serena Brancale & Israel Varela “Soulenco”

Aufgepasst auf diese zwei: Serena Brancale und Israel Varela. Eine Begegnung von Mittelmeer, Mexico und Jazz, welche alle Genre-Schranken niederreisst

Dates: 23 – 24.6  2017
FIRST TIME IN ASCONA
CRITICS CHOICE AWARD SANREMO 2015

Serena Brancale

Talent und Persönlichkeit im Überfluss hat die junge Sängerin, Musikerin, Komponistin (und auch Schauspielerin) Serena Brancale. Dem grossen Publikum wurde sie 2015 bekannt, als sie in Zusammenarbeit mit Michele Torpedine (legendärer Manager von Bocelli, Zucchero, Il Volo) ihre erste Platte “Galleggiare” aufnimmt und am Festival in Sanremo den zweiten Platz in der Kategorie Junge Künstler belegt sowie den Kritikerpreis erhält. In den Stimmbändern von Serena Brancale (die unter anderem auch schon mit Mario Biondi gearbeitet hat) liegt nicht nur eine ausserordentliche Begabung für den Jazz. Immer wieder zieht es sie zu andern Klanggrenzen, welche die Sängerin in inspirierten Eigenkompositionen unbefangen auslotet. Ihre vokale Dehnbarkeit, ihr schwarzes Timbre und ihr unstillbarer Entdeckerdrang in Richtung einer erweiterten Vision der Musik reissen alle Schranken zwischen den Musikgenres nieder. Am JazzAscona ‘17 präsentiert Serena Brancale Soulenco, ein Projekt, das seinen Ursprung in der Begegnung mit dem mexikanischen Schlagzeuger und Perkussionisten Israel Varela hat. Es erwartet uns ein Musikmix von mediterranem, black, mexikanischem und traditionellem Flamenco Kolorit. 

From: Italy
Style: Jazz

 

Serena Brancale, vocals, keyboards, multipad, loop
Angelo Trabucco/Alessandro Gwis,  piano
Israel Varela, drums, vocals