JazzAscona: Die 35. Auflage war heiss! Positive Bilanz

Monty Alexander

Am Samstag Abend ging die lange musikalische Kirmes JazzAscona nach 10 Tagen und über 220 Konzerten zu Ende. Die Bilanz der 35. Auflage fällt positiv aus, sowohl vom musikalischen Profil her, wie vom Publikumsaufmarsch, der mit zirka 45 Tausend Besuchern seit dem letzten Jahr stabil geblieben ist.

So zeigt sich der Präsident des Festivals, Guido Casparis, zufrieden. “Die Bilanz ist positiv, das Festival verlief wunschgemäss. Wir konnten den Erfolg des letzten Jahres bestätigen, und das ist nicht selbstverständlich. Vor allem an Tagen mit Gratiseintritt war der Andrang aussergewöhnlich stark, an manchen Tagen sogar noch grösser als an den Wochenenden. Die Zahlen werden wir nun in Ruhe auswerten. Mit Blick auf die Zukunft überlegen wir uns, ob dies nicht der Moment sei, dem Festival einen neuen Impuls zu geben und, falls die finanzielle Lage es erlaubt, alle 10 Abende gratis anzubieten.”

Diese Auflage von JazzAscona stand sozusagen im Zeichen des Sirius. “Zwar hatten wir zu Beginn des Festivals den fast schon obligaten Regentag” so Casparis weiter “doch dann brachte der Hundsstern ein paar verfrühte Hundstage – am Donnerstag wurden am See um Mitternacht noch fast 30 Grad gemessen. Die grosse Hitze veränderte auch das Verhalten der Festivalbesucher, die etwas später auf die Piazza kamen als sonst. Etwas schade für die Künstler, die ihren Auftritt zu Beginn des Abends hatten.”

Die Hitze hat denn auch bei einigen Besuchern und Künstlern ein kleines Unwohlsein verursacht. Am Donnerstag und Freitag mussten drei Musiker in die Notfallstation gebracht werden.

Der künstlerische Direktor Nicolas Gilliet seinerseits betont, dass neben Othella Dallas, Leroy Jones, dem New Orleans Jazz Orchestra und Ashlin Parker mit seinem Projekt Trumpet Mafia zweifellos Monty Alexander der grosse Protagonist des Festivals war. “Dass wir dem Publikum von JazzAscona eine live Performance auf diesem Niveau gratis schenken konnten, erfüllt mich mit grosser Befriedigung.”

Abgesehen vom Erfolg einzelner Gruppen und Künstler weist Gilliet darauf hin, dass das Programm in seiner Gesamtheit sehr positiv aufgenommen wurde. “Die Leute haben sich, vielleicht mehr noch als in andern Jahren, von der Musik mittragen lassen. Auf der Seepromenade sind mir viele Menschen mit einem Lächeln im Gesicht begegnet. Die Auflage 2019 ist sicher eine der Editionen, wenn nicht die Edition, bei der das musikalische Angebot auf die grösste Zustimmung beim Publikum gestossen ist. Das macht natürlich Freude."

Das Datum für das 36. Festival JazzAscona steht fest: 25. Juni bis 4. Juli 2020.