New Orleans Jazz Orchestra

Das Beste aus der Stadt des Jazz: Hommage an Allen Toussaint, in europäischer Erstaufführung, und 10 Tage grossartige Musik mit den Musikern des New Orleans Jazz Orchestra

Dates: 28 – 29.6,  2019
EXCLUSIVE

The Fats Boys

Friday June 28, 2019
Congo Square - The History of New Orleans Music

Saturday June 29, 2019
The Music of Allen Toussaint - EUROPEAN PREMIERE


2015 wurden sie triumphal empfangen, zusammen mit Dee Dee Bridgewater. Am JazzAscona 2019 wird das NOJO wieder eine tragende Rolle spielen. Die Band gibt am letzten Festivalwochenende zwei spannende Konzerte: das erste trägt den Titel Congo Square – The History of New Orleans Music und lässt Musik von Jelly Roll Morton zu Rock'n’Roll, vorbei an Louis Armstrong, Professor Longhair, Fats Domino, Harold Battiste und vielen andern Revue passieren; das zweite, in europäischer Erstaufführung, ist der Musik einer Jazz- und R&B Legende aus New Orleans gewidmet, Allen Toussaint.
Das ist noch nicht alles. Etwa fünfzehn Musiker des Orchesters, darunter illustre Namen wie der Pianist und Sänger Davell Crawford, die Trompeter Kid Chocolate Brown und Ashlin Parker, der Saxofonist Ricardo Pascal, der Posaunist Michael Watson oder der Schlagzeuger Adonis Rose, werden während des ganzen Festivals in Ascona sein und in verschiedensten Formationen und Ad-Hoc-Ensembles auftreten.

Das New Orleans Jazz Orchestra wurde 2002 von Irvin Mayfield gegründet, mit der Idee, dem aussergewöhnlichen Repertoire des amerikanischen Jazz, insbesondere dem aus New Orleans, neuen Schwung zu verleihen. Heute entwickelt das 20-köpfige Orchester unter Leitung von Adonis Rose sein Repertoire ständig weiter und zeigt deutlich den Einfluss, den der Jazz auf die ganze moderne amerikanische Musik ausgeübt hat. Das NOJO ist in allen bekannten Konzertsälen und Klubs in Amerika aufgetreten. 2010 hat die Band mit ihrem Album Book One einen Grammy gewonnen.

From: USA, New Orleans
Style: Vocal Jazz & Orchestra
 

Adonis Rose, director & drums

Davell Crawford, piano & vocals

Viktor Atkins, piano

Gerald Watkins, drums

Alexey Marti, percussion

Steve Glenn, tuba

Amina Michele, bass

Jason Steward, bass

Ashlin Parker, trumpet

Kid Chocolate Brown, trumpet

Barney Floyd, trumpet

Chris Butcher, trombone

Michael Watson, trombone

Terrence Taplin, trombone

Ricardo Pascal, sax

Jerome Amari Ansari, sax

Ed Peterson, sax

Travari Broone, sax

Nayo Jones, vocals